Drucken

Ihr als junge Menschen seid von der Pandemie und Corona-Politik besonders stark betroffen: Abhängen mit Freunden, feiern und Neues ausprobieren war und ist nicht möglich. Viele Orte der Jugendkultur sind geschlossen, Pläneschmieden und wichtige Lebensentscheidungen für die Zukunft mussten und müssen warten. Ihr als junge Menschen wurdet ausgebremst.

Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha nimmt sich Zeit, um eure Perspektiven anzuhören und mit euch ins Gespräch zu kommen.

Tauscht euch mit Gleichgesinnten aus, führt politische Debatten und setzt euch künstlerisch mit der Situation während Corona auseinander.

 

Teilnehmen könnt ihr, wenn ihr zwischen 14 und 27 Jahre alt seid und ihr in BW wohnt.

Alle sind herzlich willkommen! Wir sind alle Fachleute im „Leben mit Pandemie“.

Das Jugendhearing findet am 15. Mai 2021 von 12:30 – 18:00 Uhr auf Zoom statt.

 

Anmeldeschluss: Meldet euch und eure Freund*innen bis zum 13. Mai  unter www.kinder-jugendbeteiligung-bw.de an!

Euch erwarten in den nächsten Wochen einige Aktionen auf Instagram unter @jugendhearing_bw.de, wir freuen uns hier von euch zu hören und euch am 15. Mai beim Jugendhearing zu sehen!

Kachel 1         

Bei Fragen und Anliegen wendet euch an das Jugendhearing-Team unter .

Barrierefreiheit: Die Veranstaltung wird in Deutsche Gebärdensprache (DGS) übersetzt.

Im Vorfeld des Jugendhearings finden vorbereitende Workshops für Jugendgruppen und Fachkräfte statt. Informationen hierzu finden sich auf Instagram unter @jugendhearing_bw.de sowie der Homepage der Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Baden-Württemberg unter www.kinder-jugendbeteiligung-bw.de.

Das Jugendhearing wird von der Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg durchgeführt.

Die Servicestelle vereint die Kräfte von LAG Jugendsozialarbeit, Landesjugendring BW und Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung BW.